Service / Dienstleistung

Unser Service - Ihr Nutzen

Sicher und beständig

 

Nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) muss festgelegt werden und in der Unterweisung schriftlich festgehalten werden, in welchen Abständen das Arbeitsmittel durch eine befähigte Person geprüft werden muss. Um die Lebensdauer von Anbaugeräten und die Qualität des Bedienpersonals zu erhöhen, bieten wir wir eine ganze Reihe an Möglichkeiten an.

1. Durchführung der regelmäßigen Prüfung nach §3 Abs. 6 BetrSichV an hydraulischen Anbaugeräten durch eine befähigte Person

Zusatzinformation: die meisten kennen die "veraltete" Bezeichnung "UVV"; hat sich durch die BetrSichV ersetzt.

2. Überprüfung der Trägergeräte und Anbaugeräte (hydr. Leistung)

Mittels einer Messturbine und Manometer ermitteln wir die tatsächliche Hydraulikleistung und prüfen, ob das Trägergerät korrekt eingestellt ist. Die Prüfung findet ausschließlich dort statt, wo das Öl auch tatsächlich ankommt; sprich immer vorne am Ausleger. So werden die Leitungsverluste, die immer vorhanden sind, berücksichtigt.

Oft wird das Anbaugerät im falschen Hydraulik-Programm bedient. Daher erklären wir dem Bedienpersonal, welche mögliche Folgen daraus resultieren können. 

3. automatische Überwachung / Prüfung von hydr. Anbaugeräten (siehe Watch / Überwachung)

Ziel: Verschleißgrenzen einhalten. Dadurch geringere Schäden und Ausfälle.

4. Hydrauliköl analysieren und überwachen

Hersteller von Anbaugeräten schreiben oft in der Betriebs- und Sicherheitsanweisung eine Ölreinheitsklasse vor. Hierzu sind regelmäßige Ölanalysen notwendig. Ist der Anteil an Partikel zu hoch, erhöht dies u. a. den Verschleiß von Dichtungen. Wir entnehmen Ölproben und lassen diese analysieren.

5. Einweisungen

Bedienpersonal sollte immer auf das entsprechende Anbaugerät eingewiesen werden. Wir weisen Ihr Personal, herstellerunabhängig, auf Ihre Anbaugeräte ein. Dadurch werden Grenzen des Gerätes aufgezeigt und der Fahrer sensibilisiert.

6. Unterstützung bei Unterweisungen

Arbeitgeber sind nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verpflichtet, Arbeitnehmer im Bezug auf Arbeitsmittel zu unterweisen. Wir unterstützen Sie, Ihre Arbeitnehmer rechtssicher zu unterweisen.

7. Erstellen einer Maschinenakte

nach BetrSichV müssen die Dokumente Betriebs- und Sicherheitsanweisung vom Hersteller, Konformitätserklärung und das aktuelle Prüfprotokoll nach §3 Abs. 6 BetrSichV mit dem Anbaugerät mitgeführt werden. Wir erstellen für Sie eine Maschinenakte mit allen notwendigen Dokumenten.

8. Beratung

Selbstverständlich stehen wir Ihnen in Sachen hydraulische Anbaugeräte gerne beratend zur Seite. Treten bei Ihnen immer wieder die gleichen Probleme bei Anbaugeräten auf, hat diese meist auch eine Ursache. Wir unterstützen Sie bei der Fehlerfindung, -beseitigung.

Übersicht:

  • regelm. Prüfung nach §3 Abs. 6 BetrSichV

  • Prüfung der Trägergeräte

  • Überwachung

  • Hydrauliköl-Analyse

  • Einweisungen

  • Unterstützung bei Unterweisungen

  • Dokumentation aller notwendigen Unterlagen